Griechenlands WinzerInnen erzielen 2-mal Grand Gold,19-mal Gold, 15-mal Silber und 5 Empfehlungen

Mrz 15, 2022

Topthema: Stilistik vs. Klimawandel – Gesamtsieger stammt aus Armenien – Aufruf zur Sommerverkostung von 1. bis 4. Juli 2022

Frasdorf, März 2022 – Der WINE AWARD INTERNATIONAL ist einer für alle. Alle Stile, alle Herkünfte, alle Anbauarten – es geht um die Vielfalt. Und genau das ist es auch, was das nunmehr sechste, aktuelle Ranking abbildet: Bereits unter den 21 Spitzenwertungen sind zehn der 18 teilnehmenden Weinnationen vertreten. Und auch die Bandbreite der Stile reicht von internationaler Moderne bis zum traditionellen Qvevri-Ausbau. Der absolute Spitzenreiter mit 99 Punkten kommt vom Voskevaz Wine Cellar aus Armenien; die Top-Wertzungen aus Griechenland kommen vom Estate Theodorakakos auf dem Peleponnes sowie der Family Winery Vorizanaki auf Kreta. Insgesamt wurden 21-mal Grand Gold, 111-mal Gold, 72-mal Silver und 17 Empfehlungen vergeben. Auf den Verkostungstischen standen erstmals auch alkoholfreie sowie Weine aus Äpfeln. Meldeschluss für die Sommer Edition des WINE AWARD INTERNATIONAL ist der 10. Juni. Das vollständige Ranking inklusive der Verkostungsbögen gibt es unter winesystem.de/wine-award-int/results.

 

Die Spitzenwertungen pro Kategorie aus Griechenland

Weißwein

97

PAR Bogen

Peloponnes 

Estate Theodorakakos 

2021 Lykovouno – Assyrtiko – PGI – bio

97 

PAR Bogen

Kreta – Dafnes 

Family Winery Vorizanaki 

2021 SIRINES DEMI SEC WHITE FAMILY WINERY VORIZANAKI – Athiri, Moscato Spinas – PGI

 

Rotwein

93 

PAR Bogen

Äg. Inseln – Rhodos 

Tsoukalas Winery 

2019 Lazaros – Cabernet Sauvignon, Syrah – PGI

 

Roséwein

94 

PAR Bogen

Peloponnes 

Estate Theodorakakos 

2021 Rosé KA – Kidonitsa, Agiorgitiko 40% – PGI – bio 

 

Die internationalen Höchstwertungen pro Kategorie

Aus der Grand Gold Riege – also jenen Weinen, die auch 24 Stunden nach dem Öffnen noch 96 bis 100 PAR® Punkte erreichen – belegen folgende die absoluten Spitzenplätze: In der Kategorie Weißwein mit 99 Punkten der 2018er VOSKEVAZ KARASI COLLECTION vom Voskevaz Wine Cellar aus Armenien. In der Kategorie Rotwein der 2019er NERUBE MONTEPULCIANO D’ABRUZZO DOC – DOP vom Bioweingut Jasci & Marchesani in den italienischen Abruzzen sowie der 2016er Monarch Barrique QbA vom Weingut im Hagenbüchle in Württemberg mit je 97 Punkten. In der Kategorie Qvevri der 2018er Amphora Guerila Extreme -Rebula – PGO von den biodynamischen Guerila Wines Zmago Petric in der slowenischen Region Primorska – Vipavska Dolina mit 97 Punkten. Und in der Kategorie Dessertwein der 2016er Ice Wine Traminer – Muscat Ottonel – PGI von der Fautor Winery in Moldawien mit 97 Punkten.

 

Stilistische Vielfalt – oder anhaltende Lernkurve?

Als international agierende Award-Jury ist die WINE SYSTEM Crew naturgemäß nah dran, an den Entwicklungen der Branche. Insbesondere die Verkostung nach Terroir, die ein besonderes Augenmerk auf die Art der Weinbereitung legt, macht hier deutlich, was die Winzer:innen weltweit umtreibt. Hervorstechend: der Klimawandel. Brigitte Wüstinger: „Die aktuelle Bandbreite der Weinstile ist äußerst spannend zu beobachten. Es gibt nicht nur den anhaltenden Trend der frisch-fruchtigen Weine im internationalen Stil und quasi parallel dazu den wachsenden Naturweintrend, sondern eben auch alles, was irgendwo dazwischen liegt. Da wird viel ausprobiert. Ein Grund dafür dürfte das Klima sein.“ Martin Darting weiter: „Die anhaltenden Klimaveränderungen erfordern Kreativität, denn das, was der Markt „gewohnt ist“, kann vielerorts nicht mehr ohne größeren kellertechnischen Mehraufwand geliefert werden. Immer mehr Weingüter holen sich deshalb auch gezielt Beratung, denn es lohnt oft, bereits im Weinberg anzusetzen und die individuellen Gegebenheiten vor Ort genau zu analysieren. Gelungene Beispiele gibt es bereits einige.“ Dass sich handwerklich auch bei steigenden Temperaturen begeisternd-schlanke Weine machen lassen, zeigt etwa der in Stahltank und Barrique ausgebaute 2018er PAISAJES EMBOTELLADOS – ein weißer Rioja der biodynamischen Viñedos Ruiz Jimenez, ausgezeichnet mit 96 Punkten.

 

Neue Kategorien, bewährte Jury

Als länderübergreifender Qualitätstest für Weine jeglicher Stilrichtung ist der WINE AWARD INTERNATIONAL per se eine komplexe Verkostung. Mit der Integration der neuen Kategorien für alkoholfreie sowie Weine aus Äpfeln und Birnen steigt der Anspruch an die Jury aus PAR® Certified Master erneut. Wer mit der Methodik vertraut ist, ahnt jedoch bereits, dass die Herausforderung hier mit Begeisterung angenommen wird. Denn PAR® setzt nicht nur regelmäßiges Training und eine Art kritischer Neugier voraus; die analytische und dokumentarische Herangehensweise ermöglicht es den Prüfenden auch, der Diversität des Wettbewerbs objektiv und jenseits einfacher Vergleichstests zu begegnen. So erhält jeder eingereichte Wein eine nachvollziehbare Dokumentation seiner sensorischen und önologischen Eigenschaften, die immer in Bezug auf seine Herkunft mit Klima, Machart und Marktfähigkeit bewertet werden. Wie der ORGANIC WINE AWARD INTERNATIONAL wird nun auch der WINE AWARD INTERNATIONAL zweimal pro Jahr verkostet, um den Winzer:innen mehr Flexibilität hinsichtlich Reife- und Lagerzeiten zu verschaffen. Weitere Informationen gibt es unter winesystem.de/wine-award-int.

WINE SYSTEM – Trust your Senses ist mit ihren drei Tätigkeitsfeldern Beratung, Ausbildung und PAR® Qualitätswettbewerbe seit 1999 kompetenter Partner für Winzer:innen, Handel sowie Fachpublikum im Bereich Wein und Sensorik. Das Unternehmen befindet sich seit 2019 unter der Leitung der Vorstände Brigitte Wüstinger und Martin Darting und schreibt seit vielen Jahren namhafte Qualitätswettbewerbe für Wein aus – darunter der ORGANIC WINE AWARD INTERNATIONAL, der WINE AWARD INTERNATIONAL, der PiGUNDY WINE AWARD INTERNATIONAL, der PIWI WINE AWARD INTERNATIONAL und viele kleinere Wettbewerbe. Die WINE SYSTEM Datenbank mit über 40.000 Positionen ist die Basis für das von Martin Darting entwickelte Bewertungssystem PAR®. Sie wird in der Fachwelt als umfassendes Informationsportal geschätzt und dient in vielen Bereichen als wichtiges Handwerkszeug. www.winesystem.de

Kontakt

WINE SYSTEM – Trust your Senses
Brigitte Wüstinger und Martin Darting
Daxa 8
83112 Frasdorf
Tel. +49 8032-91633-20

Fax +49 8032-91633-49
buero@winesystem.de

Pressekontakt

WINE SYSTEM – Trust your Senses          Sonja Hartung
Daxa 8
83112 Frasdorf
Tel. +49 8032-91633-0
Fax +49 8032-91633-49
presse@winesystem.de